Aus-/Fortbildung für Sie

Buch "Tatort Syntax"
(Untertitel: "Authentizitätsfeststellung in der forensischen Linguistik")
erscheint im Juni 2024
Preis: 32 €
ISBN 9783381121014
weitere Details

 


Hier eine gute Darstellung dessen, wie Sprach-Forensiker beim BKA Täter überführen:
https://www.forschung-und-lehre.de/forschung/wie-sprach-forensiker-taeter-ueberfuehren-4321
 

Gutes Buch "Forensische Linguistik" (Untertitel: Eine Einführung) von E. Fobbe,
(1. Auflage): https://elibrary.narr.digital/xibrary/start.xav?start=%2F%2F%2A%5B%40node_id%3D%2730856%27%5D&language-picker-language=de
(geplante 2. Auflage)
https://www.narr.de/forensische-linguistik-18489-1/


Guter YouTube-Film (allerdings auf Englisch) darüber, worum es bei forensischer Linguistik geht:
"How Language Nerds Solve Crimes" https://www.youtube.com/watch?v=-EVXdhstw14 
(von „Otherwords“ von Dr. Erica Brozovsky)
 

Wer forensische Linguistik betreiben möchte, sollte u. a. die deutsche Grammatik beherrschen.
Bei der Authentizitätsfeststellung (engl. "authorship attribution") beispielsweise geht es darum,
den Idiolekt eines anonymen Autors herauszuarbeiten.
Dazu muss man die grammatischen Strukturen und Phänomene kennen und Abweichungen von der Norm erkennen können. In den Seminaren, die Frau Dr. I. Thormann u. a. an der TU Braunschweig gegeben hat und gibt (forensische Linguistik, Verständlichkeitsforschung, Rechtssprache), hat sich gezeigt und zeigt sich, zu welchen grammatischen Phänomenen es Bedarf für Schulung gibt (z. B. Linksattribution, Konjunktiv, freier Dativ, Komma zwischen zwei Adjektiven, Arten von Adverbialen, Hypotaxe).
Daher bieten wir einzelne Module zur Fortbildung an: mehr ...
 

Zur forensischen Linguistik gehört auch die Sprache der juristischen Fachkommunikation, u. a. Verwaltungssprache, Sprache vor Gericht, ...).
Dazu bieten wir Kurse in "Rechtssprache" an: mehr ...

Zur Rechtssprache gibt es auch ein Lehrbuch: mehr ...

 

Weitere Informationen zum Thema "forensische Linguistik" und speziell zur Authentizitätsfeststellung (engl. "authorship attribution") finden Sie in den "häufig gest.Fragen" und in den Publikationen (auch hier)

 

Eine gute Beschreibung der forensischen Phonetik finden Sie hier: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.forensische-phonetik-wenn-die-stimme-vor-gericht-versagt.87131bc1-60d0-465a-83ef-3e37c00b4d10.html